Wirkung shoppen

1. Klangzeit - Ein Achtsamkeitstag

Heute geht es um Entspannung. Ums Dasein. Um Präsenz. Um Spüren. Atmen. Lauschen. Klang fühlen und Klang hören. Den Blick auf dich und nach innen. Deinen Rhythmus, deinen Puls, dein Herz. Räume in dir und um dich herum. 

Wir nutzen unseren Körper mit all unseren Sinnen, unserer Stimme und mit seiner individuellen Beweglichkeit. Ganz aufmerksam und behutsam und vielleicht auch mal sehr dynamisch. Unser Bewusstsein ist weit, offen, wach und ruhig: Eben achtsam.

Termin: 20. Jan. 2018 in Frankfurt, von 10:00 bis 18:00 Uhr. 

Ort:  The Loft, Hasengasse 21, www.theloftfrankfurt.de

Beitrag:  80,00 €

Anmeldung:  Voranmeldung per mail bis zum 5. Jan 2018 Ab der Teilnehmerzahl 8 findet der Kurs statt. Max. 14 Personen. Am 5. Jan 2018 bekommt ihr dann auch die definitive Bestätigung per Mail 

Was noch:  Verpflegung bitte mitbringen, Wasser gibt es. Wir könnten auch essen gehen, die Zeil/Kleinmarkthalle ist nebenan.

2. Aber jetzt! Zart oder wild...

Freies Singen mit Freude und weiter Kehle

Für ChorsängerInnen, Auto- und Badewannen-SängerInnen, Heimlich-SängerInnen, Ich-Wollte-ich-Könnte-SängerInnen:  Hier gibt es nur richtige Töne, Wahrnehmungsübungen, Atemtechnik, Sounds, einfache Stücke und Rhythmen, leichte Improvisationen... eben Singspaß in der Gruppe oder Einzeln (nur wer mag), mit offenen Kehlen, Raum, um sich auszuprobieren und frei zu gestalten und vielleicht - nur wenn es ausdrücklich gewünscht wird- auch ein paar Blicke auf, das, was uns im Selbstausdruck hemmt. Selbstverständlich gaaanz anfängerfreundlich, alles ohne Noten und Leistungsdruck.

Termin:  Am Sonntag, den 21. Januar 2018 in Frankfurt, von 10:00 bis 18:00 Uhr. 

Ort:  The Loft, Hasengasse 21, www.theloftfrankfurt.de

Beitrag:  80,00 €

Anmeldung:  Voranmeldung per mail bis zum 5. Jan 2018. Ab der Teilnehmerzahl 8 findet der Kurs statt. Max. 12 Personen. Am 5. Jan 2018 bekommt ihr dann auch die definitive Bestätigung per Mail 

Was noch:  Verpflegung bitte mitbringen, Wasser gibt es. Wir könnten auch essen gehen, die Zeil/Kleinmarkthalle ist nebenan.

 

4. Lachyoga-Jodel-Tagfiles/images/Bildschirmfoto 2016-02-14 um 19.53.15.png

Lust auf eine „verrückte“ Auszeit vom Alltag? Der Lachyoga-Jodeltag mit mir und Sangita führt Sie raus aus dem Alltagsstress und hinein in die Entspannung mit Gute-Laune-Garantie. Stimm-Atemübungen, Lachen ohne Grund, Jodel-Know-How (Kehlkopftechnik und zwei/dreistimmiges Singen-Einfach! Ohne Noten!), mentale Übungen und mehr… Falls gewünscht, mit Diplom ;-) 

Sangita ist eine wunderbare Kollegin in Sachen Coaching und Training und auch Lachyoga-Lehrerin. www.sangita-popat.de

nächster Termin im Frühjahr 2017

Ort: noch nicht bekannt, Frankfurt oder Bonn

Beitrag: 60,00 €

5. Jazz oder nie - Jazzsingen für Allefiles/images/Voices on Stage 12.2.11 270.jpg

Die swingende Spielwiese, für emotionalen Sologesang. Motto: Messlatte runter, Perfektionisten in Urlaub schicken, Spieltrieb auspacken, Bauchgefühl hochleben lassen. Es geht um Blues, Improvisation und vor allem die Interpretation. Wir arbeiten am Sound, am Rhythmus, am Swingfeeling... Die Teilnahme ist ohne Notenkenntnisse möglich und für Anfänger geeignet. Wer schon mehr Erfahrung hat, kann sich einen Song mitbringen, an dem wir dann arbeiten.

Termin: im Moment keine Termine in Frankfurt

Teilnehmer-Stimmen:

  • "...Ich dachte nie, dass ich am Abend einen Swingsong zum besten gebe..."
  • "...locker, lustig, unverkrampft ..."
  • "...Ich hatte gar keine Erwartungen, nur Neugier. Nach dem Kurs war ich noch neugieriger - und singe jetzt in einem Pop-und Jazzchor weiter..." 

6. O’zapft is files/images/Fotolia_420366_XS.jpg

Jahreskurs für Kreativität. Motto: Was lange gärt, wird endlich gut. Wie länge gärt es schon in Ihnen? Und was genau gärt da? Vielleicht ist bei Ihnen aber gar nicht Oktober sondern Erntezeit oder sogar Frühling... etwas will noch wachsen? Was? Wozu? Finden Sie all das heraus. Hier gibt es die nötigen Impulse und Synergien für den freien Zugang zur Quelle Ihrer Kreativität. Sie probieren und laborieren und reflektieren... Schon der Weg wird kreativ sein - wir werden uns neben klassischen Entwicklungsinstrumenten natürlich vor allem kreativer Methoden bedienen. In jedem Fall aber gilt: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Termin/Setting/Kosten: auf Nachfrage